Startseite
Rolle/Aufgaben der Sifa
Struktur der Ausbildung
Präventionsverständnis
Angebote/Anmeldung
DGUV
Home
> Struktur der Ausbildung

Ausbildungsträger

| Bild: DGUV |

Für die Ausbildung von Fachkräften für Arbeitssicherheit sind die Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaften und Unfallkassen) zuständig.
Die Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand (Unfallkassen) haben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) als ihrem Spitzenverband diese Aufgabe übertragen.

Ausführende Stelle

| Bild: |

Die Ausbildung wird von der Projektgruppe Fachkräfte für Arbeitssicherheit bei systemkonzept in Köln durchgeführt. systemkonzept hat den Fernlehrgang, begleitet durch den Beirat, entwickelt und aktualisiert ihn fortlaufend.

 

Elemente der Ausbildung

Die Elemente der Ausbildung im Fernlehrgang sind:

  • Lektionen zur selbstständigen Bearbeitung durch die Teilnehmer als selbstinstruierendes Lernmaterial sowie in den Lektionen der Ausbildungsstufe II teilweise als zum Problemlösungslernen aufbereitetes Lernmaterial

  • Vertiefendes Lernmaterial zu den einzelnen Lektionen sowie vertiefende Lernmodule zu speziellen Themen im internen Bereich dieses Internetportals als ergänzendes selbstinstruierendes Lernmaterial; ein Heranziehen der Lerninhalte erfolgt in den Präsenzphasen

  • Aufgabenstellungen zur Bearbeitung durch die Teilnehmer zu den einzelnen Lektionen mit Rückantwort durch den Betreuer der Projektgruppe als Feedback zum Lernerfolg

  • Praktika durch Aufgabenstellungen, die sich auf die betriebliche Realität beziehen und zugleich unmittelbare praktische Übungen zu Lerninhalten der jeweiligen Lektion erfordern; Verknüpfen der praktischen Übungen mit Aufgabenstellungen für Lernerfolgskontrollen zu den Lektionen

  • 3 Präsenzseminare von insgesamt 11 Tagen insbesondere zu Lerninhalten, die ausschließlich mit Lektionen nicht wirksam vermittelt werden können (Handlungs- und Sozialkompetenzen) sowie für den Erfahrungsaustausch

  • Dialogorientierte Begleitung der Teilnehmer als Feedback während des Fernlehrgangs; Möglichkeit für die Teilnehmer, unmittelbar während der Bearbeitung der Lektionen und Aufgaben Verständnisfragen stellen zu können oder direkte Hilfestellung bei Lernschwierigkeiten zu bekommen

  • Nutzung neuer Medien sowohl für die dialogorientierte Bearbeitung und Begleitung der Teilnehmer durch Mail, Telefon und Internet, als auch durch die Verfügbarkeit des gesamten Lernmaterials auf CD-ROM

 

« Zurück

Suche

Interner Bereich